Start Impressum Sitemap     Rainer Bublitz     News    
Rainer Bublitz

Navigation
News 2012 News 2011 News 2010 News 2009 News 2008 Cinema Cinema 1920 - 1939 Cinema 1940 - 1949 Cinema 1950 - 1959 Cinema 1960 - 1969 Cinema 1970 - 1979 Cinema 1980 - 1989 Cinema 1990 - 1999 Cinema 2000 - 2009 Cinema 2010 - 2019 Bücher Krimis 2000 - 2009 Krimis 2010 - 2019 Pandora im Kongo Im Rausch der Stille Meine Schwester ist ein Engel Comics Carl Barks Hansrudi Wäscher Games Ico Tomb Raider Featuring Lara Croft Baphomets Fluch 1 & 2 The Ages of Myst Die Tomb-Raider-Serie Audio Audio 1920 - 1939 Audio 1940 - 1949 Audio 1950 - 1959 Audio 1960 - 1969 Audio 1970 - 1979 Audio 1980 - 1989 Audio 1990 - 1999 Audio 2000 - 2009 Audio 2010 - 2019 TV-Kult Kommissarin Lund I - Das Verbrechen Mit Schirm, Charme & Melone Raumpatrouille Orion Fotos Ritterhude Street Chicago Wilhelmshaven Kochen Erbsensuppe mit Champignons Kartoffelsuppe Sparta Schwäbische Spätzle Pute Indisch mit Linsen und Banane Paprika Chinesisch mit Geflügelfleisch Spinat und Schafskäse in Blätterteigbett Hasenpfeffer auf schwäbische Art Home Frau Katze I Frau Katze II Mein Freund Kalle CandyHouse Under Spanish Arcades CandyHouse Vintage CandyHouse 2000 Garageband Links

Extern
b-sites Lost In The Andes Das Lakritzlabor
random

Klick mich!

made_on_a_mac

Valid HTML 4.01 Strict
Valid CSS!

Filme 1940 - 1949

Fahrraddiebe

Feb-14-2009

"Ladri di biciclette", Italy 1948; Regie: Vittorio De Sica

Fahrraddiebe

In der Kirche finden sie weder das Fahrrad noch Trost

Neben Früchte des Zorns (John Ford) ist dies wohl der bedrückenste Film über die Lage des Proletariats und echte Armut. Er erzählt die Geschichte des Tagelöhners Antonio, der auf der Suche nach seinem gestohlenen Fahrrad mit seinem kleinen Sohn Bruno durch das Nachkriegs-Rom zieht. Krasser als in der Szene im Restaurant wurde der Gegensatz zwischen Arm und Reich kaum dargestellt.

Der Film zeigt die ganze Grausamkeit eines Systems, das große Teile der Bevölkerung zu Verlierern und Hungerleidern macht. Am Ende, wenn Antonio sich zu einer Verzeiflungstat hinreißen lässt und selber zum Dieb wird, verstehen wir ihn und leiden mit ihm, und mit Entsetzen wird uns mit einem Male klar, dass der, der ihm sein Rad gestohlen hatte, sich vielleicht in einer ähnlichen Lage befunden hatte. Die Lage ist ernst, und beim Kampf ums nackte Überleben darf man nicht zimperlich sein.

De Sica begründete mit diesem Film, der zurecht als einer der wichtigsten Filme überhaupt angesehen wird, den italienischen Neo-Realismus.

Ich hatte ihn seit vielen Jahren nicht mehr gesehen, ihn aber in lebendiger Erinnerung behalten. Jetzt habe ich die Kopie eines privaten TV-Mitschnitt bekommen und muss feststellen, dass er mich immer noch mit der gleichen Wucht trifft wie damals.

Zum Glück gibt es inzwischen eine hochwertige, wenn auch leider nicht ganz billige Ausgabe auf DVD.

Bewertung

[www.imdb.com]

[Trailer]

Im Restaurant

Verwandte Artikel:

[Filme 1940 - 1949]

© 2005 - 2012 rainerbublitz