Start Impressum Sitemap     Rainer Bublitz     News    
Rainer Bublitz

Navigation
News 2012 News 2011 News 2010 News 2009 News 2008 Cinema Cinema 1920 - 1939 Cinema 1940 - 1949 Cinema 1950 - 1959 Cinema 1960 - 1969 Cinema 1970 - 1979 Cinema 1980 - 1989 Cinema 1990 - 1999 Cinema 2000 - 2009 Cinema 2010 - 2019 Bücher Krimis 2000 - 2009 Krimis 2010 - 2019 Pandora im Kongo Im Rausch der Stille Meine Schwester ist ein Engel Comics Carl Barks Hansrudi Wäscher Games Ico Tomb Raider Featuring Lara Croft Baphomets Fluch 1 & 2 The Ages of Myst Die Tomb-Raider-Serie Audio Audio 1920 - 1939 Audio 1940 - 1949 Audio 1950 - 1959 Audio 1960 - 1969 Audio 1970 - 1979 Audio 1980 - 1989 Audio 1990 - 1999 Audio 2000 - 2009 Audio 2010 - 2019 TV-Kult Kommissarin Lund I - Das Verbrechen Mit Schirm, Charme & Melone Raumpatrouille Orion Fotos Ritterhude Street Chicago Wilhelmshaven Kochen Erbsensuppe mit Champignons Kartoffelsuppe Sparta Schwäbische Spätzle Pute Indisch mit Linsen und Banane Paprika Chinesisch mit Geflügelfleisch Spinat und Schafskäse in Blätterteigbett Hasenpfeffer auf schwäbische Art Home Frau Katze I Frau Katze II Mein Freund Kalle CandyHouse Under Spanish Arcades CandyHouse Vintage CandyHouse 2000 Garageband Links

Extern
b-sites Lost In The Andes Das Lakritzlabor
random

Klick mich!

made_on_a_mac

Valid HTML 4.01 Strict
Valid CSS!

Die Frau des Leuchtturmwärters

Leidenschaften in stürmischer See

frau des leuchtturmwärtersAls sie vom Tod ihrer Mutter erfährt, kommt Camille (Anne Consigny) von Paris in ihr Heimatdorf an der bretonischen Küste, um Abschied zu nehmen und das Elternhaus zu verkaufen. Dort angekommen, findet sie eine an sie adressierte Postsendung ohne Absender vor. Die Sendung enthält ein Buch namens "La Jument" ("Der Leuchtturm") von einem Antoine Cassendi. Das Titelbild zeigt ein Photo des Leuchtturms, den Camille von ihrem Elternhaus aus sehen kann und auf dem ihr bereits vor zehn Jahren verstorbener Vater gearbeitet hatte. Neugierig und verunsichert schlägt Camille das Buch auf und beginnt zu lesen. Sie liest von einem geheimnisvollen Fremden, der vor vielen Jahren in das Dorf gekommen war, um auf dem Leuchtturm zu arbeiten. Als sie das Buch durch hat, ist sie um Erkenntnisse reicher, die ihr Leben verändern.

Wir erleben den Inhalt des Buchs als lange Rückblende (die den eigentlichen Inhalt des Films ausmacht), und wie die lesende Camille fragen wir uns, woher der Fremde mit der verkrüppelten linken Hand kommt, was ihn ausgerechnet in dieses kleine, scheinbar vom Rest der Welt abgeschnittene Dorf verschlagen hat, und was er dort sucht. Wir spüren die Abneigung, die ihm von den Männern des Dorfes entgegenschlägt. Am Ende erfahren wir sein düsteres Geheimnis. Aber bevor es soweit ist, sehen wir zu, wie es zwischen dem Fremden und Camilles Mutter Mabé (Sandrine Bonnaire) zu einer Annäherung kommt.

frau des leuchtturmwärters

Der Fremde gibt sich wortkarg und ist reichlich undurchsichtig

Die Frau des Leuchtturmwärters ist bestes französisches Kino. Es gibt eine gute, glaubwürdige Geschichte, und die Figuren sind genau und überzeugend gezeichnet und werden langsam eingeführt. So entsteht echte Spannung. Gedreht wurde ausschließlich an Originalschauplätzen, und die spröde provenciale Landschaft, das Meer und der Leuchtturm bilden eine atmosphärisch stimmige Kulisse.

frau des leuchtturmwärters

Keine Frage, Camilles Mutter war eine sehr attraktive Frau

Alle Darsteller agieren unaffektiert und sehr überzeugend. Hervorzuheben ist aber dennoch Grégori Derangè, der uns durch seine genaue und zurückhaltende Darstellung des Fremden durch ein Wechselbad der Emotionen schickt - wie die Dorfbewohner erliegen wir der stillen Faszination, die von dem undurchsichtigen Ankömmling ausgeht (und die bei den männlichen Dorfbewohnern Neid, Eifersucht und offene Ablehnung hervorruft), und gleichzeitig spüren wir eine wachsende Unbehaglichkeit.

Die Frau des Leuchtturmwärters ist ein toller Film, der beim Zuschauer einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt. Unbedingt angucken! (Rainer Bublitz 04/2006)

F 2004

Originaltitel: L' Équipier

Regie: Philippe Lioret

Darsteller: Sandrine Bonnaire, Grégori Derangè, Philippe Torreton,
Émilie Dequenne, Anne Consigny

Dia-Show

Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters Die Frau des Leuchtturmwärters

© 2005 - 2012 rainerbublitz